Hygienekonzept für die Busbranche

Allgemein

In den Bussen der deutschen Omnibusunternehmen gelten die allgemeinen Hygieneempfehlungen, die das Robert-Koch-Institut (rki.de) für alle Lebensbereiche ausgegeben hat. Das betrifft auch das empfohlene Abstandhalten zu den Mitreisenden. Die deutschen Busunternehmen haben zusätzliche Maßnahmen getroffen, um eine Ausbreitung des Coronavirus weiter erfolgreich zu bekämpfen.
Vor Reiseantritt muss der Reisende per Nachweis vollständig geimpft, getestet oder genesen sein.

Schutz der Reisegäste

Die Fahrgäste in geschlossenen Fahrzeugen sind verpflichtet eine qualifizierte Gesichtsmaske (medizinische Gesichtsmaske) zu verwenden. Davon ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren. Bei Kindern zwischen 6 und 15 Jahren ist eine Mund-Nase–Bedeckung ausreichend.
Beim Ein- und aussteigen ist eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen.
Beim Ein- und Aussteigen sind hierzu erstellte Ablaufpläne (z.B. Ein- und Aussteigen einzeln in der Abfolge der Sitzreihen) sind zu befolgen.
Die Reisebusunternehmen werden intensiv auf die Verpflichtung hinweisen.
- Reisegepäck wird nur vom Busfahrer in den Gepäckraum verstaut.
- Das Abstandsgebot wird durch die Zuweisung fester Sitzplätze und die gleichmäßige Verteilung der Fahrgäste im Bus im Rahmen der Möglichkeiten und solange die Auslastung des Fahrzeuges dies zulässt gewahrt.
- der Ein- und Ausstieg erfolgt nach einem strikten Muster:
o Geplanter Ein- und Ausstieg vorn für das Erreichen der vorderen Sitzplätze bis zum Mitteleinstieg.
o Geplanter Ein- und Ausstieg hinten für das Erreichen der hinteren Sitzplätze bis zum Heck des Busses.
- Zusammen mit Hotels/Gaststätten werden vor Reisebeginn zusätzlich Sitzkonzepte und Hygienemaßnahmen besprochen.
- Um Infektionsketten ggf. nachvollziehbar zu machen, erhalten Kunden ein Informationsschreiben mit dem Hinweis, dass der Reiseveranstalter unverzüglich bei auftretenden Grippesymptomen darüber in Kenntnis zu setzen ist, um die übrigen Reiseteilnehmer zu informieren.

Verhaltensvorschriften - Fahrgäste

- Anweisung zur Einhaltung der Hygienevorschriften
o Tragen eines medizinischen Mundschutzes, sofern der Mindestabstand von 1,50 m nicht gewahrt werden kann, auch beim Ein- und Ausstieg
o Einhaltung der Husten- & Niesetikette
o Regelmäßige Desinfektion der Hände - bei jedem Einstieg in den Bus
o Vermeidung von Berührungen mit anderen Fahrgästen/Busfahrer
- Aufklärung der Fahrgäste über Verhaltensregeln und Hygienevorschriften
o vor Reisebeginn bzw. bei der Buchung einer Reise wird der Gast über die Verhaltensregeln während der Reise aufgeklärt
o im Bus erfolgt vor Abfahrt eine Durchsage des Busfahrers oder Reiseleiters
o mittels Auslegen im Bus wird zusätzlich auf die Verhaltensregeln hingewiesen

Stand 06/2021